Slow down – Apps zum Üben

Vielen Musiknoten-Heften ist eine CD mit Begleitmusik (Playbacks) beigelegt. Wurde die Aufnahme aber in schnellem Tempo eingespielt, hilft eine App auf dem Computer oder Smartphone, um sie zu verlangsamen ohne die Tonhöhe zu verändern.

Funktionen

Die vorgestellten Apps können Musik aus Audio-Dateien verlangsamen (Slow down), einen Ausschnitt in einer Schleife wiederholen (Loop), Markierungen setzen (Marker) und einiges mehr. Die Abspielgeräte laufen mit unterschiedliche Betriebssystemen, d.h. man muss die passende Version der gewünschten App laden. Nicht jede App ist für alle Geräte verfügbar.

Anytune

Die umfangreichste App ist Anytune. Sie bietet viel: Loops, Loops zwischen Markern, Marker-Listen, Austausch von Einstellungen etc. Das Interface verfügt über eine Wellendarstellung der Musik und viele Tasten, welche die Bedienung knifflig machen. Die Verknüpfung mit der Desktop-Version ist sehr gut gelöst. So setze und benenne ich Marker auf dem Mac schneller und kann diese zur iOS-App übermitteln. Leider ist diese Software nur für MacOS und iOS erhältlich und nicht ganz billig. Ich bin damit aber sehr zufrieden und nutze sie für verschiedenste Aufgaben. Fazit: Mein Favorit.

Anytune für iPhone und iOS

Amazing Slow Downer

Amazing Slow Downer ist sehr einfach aufgebaut und leicht zu bedienen. Die kostenlose Lite-Version spielt von einem Song nur das erste Viertel und maximal zwei Minuten. Es ist keine billige App, mir gefällt die übersichtliche Bedienung mit wenig Tasten. Amazing Slow Downer steht für Android-Mobiltelefone, iPhones und Computer zur Verfügung.

iLift:REMIX

iLift


iLift:REMIX ist ebenso übersichtlich aber nur für iOS-Geräte verfügbar, dafür zu einem günstigen Preis. Die Wellendarstellung der Musik hilft beim Setzen von Markierungen.

Tempo SlowMo

Wer eine einfache App für sein iPhone oder sein Android-Handy sucht ist mit Tempo SlowMo gut unterwegs. Das poppige Interface ist leicht zu bedienen. Zusatzfunktionen können mit In-App-Käufen ergänzt werden.